Ab November 2022: Drei Frauen an der Spitze führen Wiener Linien in die Zukunft

Ab November 2022 lenkt eine Dreier-Geschäftsführung die Geschicke der Wiener Linien: Mit Alexandra Reinagl, Petra Hums und Gudrun Senk beginnt eine neue Ära für das Wiener Öffi-Unternehmen.

In einem Jahr ist es so weit: Dann haben drei Frauen in der Geschäftsführung der Wiener Linien das Ruder übernommen und führen einen der größten Arbeitgeber der Stadt in die Zukunft. Mit Alexandra Reinagl als CEO, Petra Hums und Gudrun Senk werden drei erfahrene Managerinnen an der Spitze des Unternehmens stehen.

Alexandra Reinagl als neue CEO der Wiener Linien

Alexandra Reinagl

Alexandra Reinagl ist bereits seit zehn Jahren in der Geschäftsführung des Unternehmens. Die langjährige Wiener Linien-Mitarbeiterin Petra Hums, zuletzt Leiterin Finanzen und Personal, wird mit 1. Jänner 2022 in die Geschäftsführung aufsteigen. Wien Energie-Prokuristin Gudrun Senk wiederum ergänzt das Spitzentrio mit November 2022, wenn der langjährige Geschäftsführer Günter Steinbauer in den Ruhestand tritt.

Mit großer Freude reagierte Peter Hanke, Stadtrat für Wirtschaft, Finanzen und Wiener Stadtwerke, auf die Personalentscheidung: „Das Signal könnte deutlicher nicht sein. Wenn ein Öffi-Leitbetrieb mit 8.700 MitarbeiterInnen wie die Wiener Linien von drei Frauen geführt wird, ist das nicht weniger als der Aufbruch in eine völlig neue Ära. Die WienerInnen sind zurecht stolz auf ihre Öffis, deren Weiterentwicklung nun in den Händen dreier erfahrener Managerinnen liegt.“

Wiener Stadtwerke-Generaldirektor Martin Krajcsir: „Alexandra Reinagl beweist seit vielen Jahren, dass sie die Richtige in ihrer Funktion ist. Vor zehn Jahren war sie die erste Frau in der Geschäftsführung, nun ist sie die erste CEO, und das zusammen mit zwei erfahrenen Managerinnen aus unserem Unternehmen. Ich freue mich schon jetzt auf die künftige Zusammenarbeit.“

Sein Stellvertreter Peter Weinelt ergänzt: „Wir fordern und fördern Frauen in Spitzenpositionen seit Jahren. Heute können wir mit Stolz sagen: das trägt Früchte und zahlt sich aus. Petra Hums ist seit Jahren untrennbar mit dem Erfolg der Wiener Linien verbunden. Mit Gudrun Senk wechselt unsere Top-Expertin für Erneuerbare Energien und Wasserstoff in ein anderes Metier, bleibt dabei dem Klimaschutz treu – ich wünsche allen drei Geschäftsführerinnen schon jetzt den größtmöglichen Erfolg in ihren neuen Aufgaben.“

Weichen für die Zukunft rechtzeitig gestellt

Petra Hums

„Wir freuen uns über die zeitgerechte Entscheidung über die neuen Geschäftsführungen der Wiener Linien. Mit Petra Hums kommt eine ausgewiesene Finanzexpertin und Wiener Linien-Kennerin mit langjähriger Führungserfahrung zum Zug, während Gudrun Senk mit einem externen Blick und technischem Know-how ab November 2022 als Nachfolgerin für den Bereich Bau und Technik die Perspektive des Unternehmens erweitern wird“, so Alexandra Reinagl und Günter Steinbauer, die die aktuelle Geschäftsführung der Wiener Linien bilden.

Geschäftsführer Günter Steinbauer bleibt bis zu seinem Ausscheiden nächstes Jahr im Herbst 2022 Vorsitzender der Geschäftsführung. Ab November 2022 wird Alexandra Reinagl den Vorsitz der Geschäftsführung (CEO) sowie Betrieb, Markt & Kunde übernehmen, Gudrun Senk die technische Geschäftsführung sowie das Bau- und Anlagenmanagement und Petra Hums die Geschäftsführung für Finanzen, Recht, Personal und IT.

Großer Karriereschritt für Petra Hums und Gudrun Senk

Die Betriebswirtin und Juristin Petra Hums (52) ist seit 1993 bei den Wiener Linien beschäftigt. Ab 2004 verantwortete sie die Hauptabteilung Finanzen des Unternehmens und übernahm die Prokura, seit 2017 führt sie zudem den Personalbereich. Die gebürtige Niederösterreicherin ist Mutter zweier Kinder. 

„Seit fast 20 Jahren gehören mein berufliches Herz und Hirn den Wiener Linien. Mit Jahresbeginn 2022 in der Geschäftsführung meinen Beitrag zu leisten, ist ein persönlicher und beruflicher Höhepunkt – ich freue mich auf die Arbeit für die Wiener Linien und die 8.700 KollegInnen“, so Petra Hums.

Gudrun Senk

Gudrun Senk (45) studierte Handelswissenschaften und Technik. Ihre Karriere führte sie über u.a. Kearney und die VA Tech im Jahr 2009 zu Wien Energie, wo sie 2011 den Bereich Regenerative Energie und die Prokura übernahm. Seit 2017 trägt sie die Gesamtverantwortung für das Strom- und Wärmeerzeugungs-Portfolio von Wien Energie. Die gebürtige Waldviertlerin ist Mutter eines Kindes. 

Gudrun Senk: „Ich konnte die Wiener Linien in der Zusammenarbeit rund um Photovoltaik und Wasserstoff schon intensiv kennenlernen. Es ist ein spannendes, inspirierendes Unternehmen voller wichtiger und zukunftsweisender Projekte und motivierter MitarbeiterInnen. Ich freue mich, dass ich künftig den technischen Bereich weiter entwickeln darf.“

Wiener Linien Kunden Center

Erdbergstraße 202
1030 Wien
U3 Station Erdberg

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 8-15 Uhr
Donnerstag: 8-17:30 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: geschlossen

Online seit: 11. November 2021