NEU4: Tunneldecke am Franz Josefs Kai wird saniert

U4-Fahrgäste von Arbeiten nicht betroffen – Linie 2 und Nachtbusse werden umgeleitet – zwei Fahrspuren bleiben für Autoverkehr immer offen

Seit knapp vier Jahrzehnten „teilen“ sich Autoverkehr und U4-Fahrgäste den Franz-Josefs-Kai – die einen ober- die anderen umweltfreundlich unterirdisch. Damit beide dort auch während der nächsten Jahrzehnte sicher unterwegs sein können, werden etappenweise sowohl die gesamte Tunneldecke als auch die Straßenoberfläche komplett erneuert. 

Los geht es am 28. Juni zwischen Dominikanerbastei und Marienbrücke mit diversen Vorarbeiten. Von 3. Juli bis 3. Oktober werden dann in insgesamt fünf Bauphasen, die jeweils rund drei Wochen dauern, die Feuchtigkeitsabdichtungen sowie der darüberliegende Schutzbeton der Tunneldecken erneuert. Im Anschluss daran erneuert die MA28 die Straßenoberfläche in diesem Bereich. Für den Autoverkehr bleiben während jeder Bauphase immer zwei Fahrspuren offen. Aufgrund des straffen Zeitplans sind deshalb Tag- und Nachtarbeiten nötig.

Grafik: Öffi-Umleitungen

Neue Routen für Linie 2 und Nachtbuslinien

Die Wiener Linien nutzen die Oberflächenarbeiten gleich für den Tausch eines Straßenbahn-Gleisbogens auf der Marienbrücke. Während der Sommerferien (3. Juli bis 5. September) fährt die Linie 2 in Richtung Friedich-Engels-Platz deshalb über die Schwedenbrücke. Mit Schulbeginn am 6. September sind die Straßenbahnen dann aber wieder wie gewohnt über die Marienbrücke unterwegs. Die Nachtbuslinien N25, N29, N31 sowie N28, N60 und N66 werden von 3. Juli bis 3. Oktober entsprechend umgeleitet.

Sichere Umleitungen für FußgängerInnen und RadlerInnen

Grafik: Umleitungen Individualverkehr, Rad

Von Mitte August bis Mitte September wird der zwischen Franz-Josefs-Kai und Otto-Wagner-Geländer liegende Rad- und Fußweg gesperrt. Die FußgängerInnen werden sicher auf die Innenstadt-Seite, die RadfahrerInnen großräumig über den Treppelweg umgeleitet. Die Zugänge zum Twin City Liner und der dort befindlichen Gastronomie bleiben zu den Betriebszeiten immer offen.

Private und Touristenbusse (hop on, hop off) halten in der Gonzagagasse 1, die Flughafenbus-Haltestelle bleibt während der gesamten Zeit am Morzinplatz bestehen.

Wiener Linien laden AutofahrerInnen zu Öffi-Umstieg ein

Die Fahrgäste der U4 sind von den Modernisierungsarbeiten zu keiner Zeit betroffen. Deshalb empfehlen die Wiener Linien auch den Umstieg auf die grüne Linie. Ausreichend Kapazitäten sind mit Sicherheit vorhanden, denn laut Verkehrszählung der MA46 sind in diesem Bereich stündlich rund 2.600 Fahrzeuge unterwegs. Die laut VCÖ durchschnittlich darinsitzenden 3.380 Personen finden in gerade einmal vier U-Bahn-Garnituren Platz. Und während der Sommerferien sind immer zwischen 10 und 15 U-Bahn-Züge in der Stunde zwischen Heiligenstadt und Hütteldorf unterwegs.

Wer auf sein Auto nicht verzichten will, dem empfehlen die Wiener Linien, den Franz-Josefs-Kai großräumig zu umfahren. Mehr als 20 Hinweisschilder bei sämtlichen Stadt-Einfahrten bzw. Zufahrtsstraßen zum Franz-Josefs-Kai weisen bereits frühzeitig auf die Arbeiten hin. Die Wiener Linien informieren weiters mit knapp 15.000 Foldern, Hausaushängen und Postwurfsendungen sowie Durchsagen und Info-Ständern wie immer breitestmöglich sowohl AnrainerInnen als auch AutofahrerInnen. 

Hier gibt's mehr Information zur U4-Modernisierung (NEU4)

Fahrpläne:

Fahrplan Linie 2
Fahrplan Linie N25
Fahrplan Linie N29
Fahrplan Linie N31

Wiener Linien Kunden Center

Erdbergstraße 202
1030 Wien
U3 Station Erdberg

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 8-15 Uhr
Donnerstag: 8-17:30 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: geschlossen

Online seit: 01. Juli 2021