Greener Linien: Bienen bei der U-Bahn

Die Wiener Linien schaffen Lebensraum für Honigbienen: Auf einer Blumenwiese neben der U1-Station Leopoldau ziehen derzeit die ersten Bienenvölker ein. Das Ziel bis 2022: zwei Millionen Bienen auf Grünflächen der Wiener Linien.

Bienen sind wichtig für die Artenvielfalt, besonders in der Stadt. Viele Blütenpflanzen sind auf die Bestäubung durch Insekten angewiesen. Rund 80 Prozent davon übernehmen die fleißigen Honigbienen.

20. Mai ist Tag der Biene

Zum Tag der Biene am 20. Mai setzen die Wiener Linien ein klares Zeichen gegen das Bienensterben und für den Klimaschutz: Bis zum Sommer 2022 sollen rund 80 Bienenvölker mit rund zwei Millionen Bienen im Öffi-Netz angesiedelt werden.

Alexandra Reinagl, Geschäftsführerin der Wiener Linien, freut sich über das Projekt: „Wo auch immer es uns möglich ist, verwandeln wir ungenützte Grünflächen in Lebensräume." 

Bienen in ihrem Stock bei der U1-Station Leopoldau

Stadtbienen bestäuben Blumen, Obst und Gemüse

"Die Öffis bieten einen idealen Platz als Bienenrevier: Entlang der Schienen gibt es oft ungenutzte Flächen, wo sich unzählige Blütenpflanzen ansiedeln. Das ist die ideale Bio-Nahrungsquelle für Bienen, ganz ohne Pflanzenschutzmittel", so Reinagl weiter.

Auf der bunten Blumenwiese mit den Linden in der Leopoldau finden die Bienen optimale Bedingungen vor. Von hier aus können die Tierchen am reichhaltigen Blütenstaub-Buffet ernähren und Bio-Honig erzeugen.

Öffi-Stadtrat Peter Hanke und unser Imker mit den Bienen

Eine Biene für jede/n Wien-BewohnerIn

Öffi-Stadtrat Peter Hanke freut sich über das Bienenprojekt: „Es freut mich, dass die Wiener Linien zwei Millionen Bienen, also pro EinwohnerIn in Wien eine Honigbiene, haben werden! Wien ist seit Jahren im internationalen Ranking die lebenswerteste Stadt der Welt. Damit wir das weiterhin bleiben, ist es wichtig, auch ein gutes Zuhause für Bienen zu sein. Denn Artenvielfalt ist gelebter Klimaschutz." 

Die WienerInnen profitieren von der Aktion enorm: Mehr Bienen in der Umgebung bedeuten mehr Ertrag im Gemüsegarten und auf blühenden Balkonen.

Wiener Linien sind Greener Linien

Seit einigen Jahren forschen die Wiener Linien gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur der Stadt Wien an der Artenvielfalt auf Grünflächen neben Schienen. Demnächst werden weitere Maßnahmen präsentiert, damit sich Wildbienen, Schmetterlinge und Heuschrecken noch wohler in Wien fühlen.

Hier finden Sie mehr Greener Linien Projekte.

Wiener Linien Kunden Center

Erdbergstraße 202
1030 Wien
U3 Station Erdberg

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 8-15 Uhr
Donnerstag: 8-17:30 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: geschlossen

Online seit: 11. November 2021