Aufgaben und Ziele


Die Wiener Linien sind die erste Adresse für Mobilität in der Millionenstadt Wien. Wir bauen und betreiben das Netz von U-Bahn, Autobus und Straßenbahn in der Stadt und sorgen dafür, dass jeden Tag 2,5 Millionen Passagiere rasch, sicher und bequem an ihr Ziel kommen.

Besonders für Wien sind dabei das dichte Netz aus tausenden Haltestellen im Stadtgebiet, besonders kurze Wartezeiten und der stetige Ausbau des U-Bahn-Netzes. Umweltschutz – die Öffis verbrauchen im Vergleich zum Auto zehnmal weniger Energie, sind leiser und großteils elektrisch unterwegs – ist uns dabei genauso ein Anliegen wie Sicherheit und Verlässlichkeit.

Gute Leistung zum fairen Preis

Die Wiener Linien werden nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten geführt. Sie sind eine Tochtergesellschaft der Wiener Stadtwerke Holding AG. Für langfristige Stabilität steht unser mittelbarer Eigentümer, die Stadt Wien. Sie garantiert durch Zuschüsse, dass die Wienerinnen und Wiener ausgezeichnete Verbindungen zu einem fairen Preis erhalten.

Mit mehr als 8.700 MitarbeiterInnen sind die Wiener Linien einer der größten Arbeitgeber der Stadt. Unsere MitarbeiterInnen aus 27 Ländern sind dabei genauso vielfältig wie Wien. Sie arbeiten in dutzenden Berufsbildern – von der Kfz-Technikerin bis zum Elektriker, von der U-Bahn-Stationswartin bis zum Angebotsplaner. Gemeinsam ist ihnen Einsatz rund um die Uhr und die Gewissheit, zu einer lebenswerten Stadt beizutragen.

Ziel: die Fahrgast-Milliarde

Ziel für die Zukunft: Bis 2020 den Anteil der Öffis an den Wegen der WienerInnen auf 40 Prozent steigern – das bedeutet mehr als eine Milliarde Fahrgäste im Jahr. Und: neue Mobilitätsformen miteinander zu vernetzen, und unser Unternehmen noch umweltfreundlicher und innovativer zu machen.