Aktuelle Meldungen

26.01.2021

Ferien: Gleisbauarbeiten am Matzleinsdorfer Platz

Wegen Vorarbeiten für die U2xU5-Tunnelbauarbeiten müssen die USTRAB-Haltestellen Hauptbahnhof, Matzleinsdorfer Platz, Blechturmgasse, Kliebergasse, Laurenzgasse und Eichenstraße während der Wiener Semesterferien (30. Jänner bis 7. Februar) gesperrt. Ersatzweise sind die Buslinien 1E und 6E unterwegs, zahlreiche Ausweichrouten sorgen für weiterhin gute Verbindungen.

Details
25.01.2021

Seit 25. Jänner FFP2-Maskenpflicht in Öffis

Die Österreichische Bundesregierung hat in ihrer aktuellen Verordnung die Maskenpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln verschärft. Daher muss ab Montag, 25. Jänner 2021, in den Fahrzeugen, auf den Bahnsteigen und in allen Gebäuden der Wiener Linien eine FFP2-Maske getragen werden.

Details
04.01.2021

Aufzugsmodernisierungen gehen weiter ++ Update

Insgesamt 270 Aufzüge stehen derzeit in 109 U-Bahn-Stationen mitunter seit mehr als 20 Jahren im Dauereinsatz. Zehn Aufzüge in den Stationen Schwedenplatz, Kagran, Schottentor, Karlsplatz, Hauptbahnhof/Südtiroler Platz und Volkstheater wurden 2020 um rund 2,2 Millionen Euro bereits auf den neusten Stand der Technik gebracht. 2021 gehen die Modernisierungsarbeiten weiter. Die Wiener Linien investieren heuer rund 2,3 Millionen Euro.

Details
07.01.2021

Neue Bim- und Bus-Haltestellen für Wien

Digitalisierung und Barrierefreiheit werden bei den Wiener Linien großgeschrieben. Daher haben wir einen neuen Haltestellentyp für Straßenbahnen und Busse entwickelt, der unsere Fahrgäste mit vielen nützlichen Informationen versorgt. Er bietet außerdem ein großes Plus an Barrierefreiheit. Die digitale Infosäule wird die bestehenden Haltestellen schrittweise ablösen. Auf den Linien 13A, D, O, 6 und 11 sind bereits 30 neue Haltestellen in Betrieb.

Details
11.01.2021

Digital-Wettbewerb "Vienna Tickethon" gestartet

Im Rahmen eines internationalen Hackathon unter dem Namen „Vienna Tickethon“ suchen die Wiener Linien nach kreativen und effizienten Lösungen, um vor allem die Kontrolle der immer beliebter werdenden Digital-Tickets zu beschleunigen. Der Wettbewerb läuft bis Anfang März.

Details
07.01.2021

Weiter nur wenige Fahrgäste ohne Ticket unterwegs

Mehr als 100 KontrolleurInnen sind täglich im gesamten Netz der Wiener Linien unterwegs. Auch 2020 fragten sie die Fahrgäste in den Öffi-Stationen und -Fahrzeugen nach einem gültigen Ticket. Im vergangenen Jahr waren nur 2 Prozent der kontrollierten Fahrgäste ohne Fahrschein unterwegs. Wie schon 2019 bleibt der Anteil der Personen ohne gültigem Ticket damit auf sehr niedrigem Niveau.

Details
29.12.2020

Wir passen Fahrpläne an Fahrgastverhalten an

Gemeinsam mit der Stadt Wien bieten die Wiener Linien ihren Fahrgästen ein Öffi-Netz, mit dem keine andere europäische Weltstadt mithalten kann. Es herrscht mit wenigen Ausnahmen quasi rund um die Uhr ein deutliches Überangebot. Seit Jahren beobachten die ExpertInnen der Wiener Linien aber vor allem in den frühen Morgenstunden am Wochenende eine massive Änderung des Fahrgastverhaltens. Immer weniger Menschen nutzen zu dieser Zeit die Öffis und die Fahrzeuge drehen mitunter nur mit einer Handvoll Fahrgästen ihre ersten Runden.

Details
28.12.2020

Falschparker-Hotspots werden entschärft

In enger Zusammenarbeit mit den Bezirken entschärfen die Wiener Linien erfolgreich laufend Falschparker-Hotspots in der ganzen Stadt. In Zeiten einer globalen Klimakrise bringt der Wegfall von wenigen Stellplätzen hunderte umweltbewusste Öffi-NutzerInnen noch schneller an ihr Ziel. So wurde zu Jahresbeginn entlang der Blindengasse 2-10 (Josefstadt) der Gehsteig verbreitert und so die Falschparker-Statistik von 100 im Jahr 2019 auf gerade einmal 13 (Jänner bis Mitte Dezember 2020) drastisch gesenkt.

Details
22.12.2020

Linie U3: Unterstrich erhöht Barrierefreiheit

Mit 22. Dezember zeigen auch die Minutenanzeigen bei den Bahnsteigen der Linie U3 mittels Unterstrich an, ob der nächste Zug mit den automatische Klapprampen ausgerüstet ist. Dieses neue Service sorgt bereits seit September entlang der Linien U1 und U4 für noch mehr Komfort in Sachen Barrierefreiheit und kann, wie angekündigt, nun schon vor Jahresende entlang der orangen Linie eingesetzt werden. Künftig soll die neue Anzeigenfunktion auch noch auf der Linie U2 ausgerollt werden. Alle U6-Züge verfügen bereits über fixe Rampen, die den Spalt zwischen Bahnsteig und Wagen schmälern.

Details
17.12.2020

U2xU5: Baustart bei Rathaus und Frankhplatz im Jänner

Der Öffi-Ausbau U2xU5 ist Wiens gewaltigstes Infrastruktur- und Klimaschutzprojekt der Stadt als Antwort auf die zwei größten, aktuellen Krisen: Coronakrise und die Wirtschaftskrise. Mitte Jänner 2021 startet das U-Bahn-Jahrhundertprojekt bei den Stationen U5 Frankhplatz sowie U2xU5 Rathaus. Die Gesamtinvestitionen zum Projektende betragen 2,1 Mrd. Euro. 

Details