Zweiter Zugang für U6-Station Erlaaer Straße


Neuer Aufgang „In der Wiesen“ ab Schulbeginn 2021, Bahnsteigsperre in Fahrtrichtung Siebenhirten bis Februar 2021

Die U6-Station Erlaaer Straße wird künftig von zwei Seiten zugänglich sein. Ab Schulbeginn 2021 wird die Station neben dem derzeitigen Zugang über die Erlaaer Straße einen zweiten Aufgang im Bereich „In der Wiesen“ haben.

Im Stadtentwicklungsgebiet „In der Wiesen“ entstehen derzeit 6.000 neue Wohnungen. Der neue U-Bahn-Zugang sorgt dafür, dass die Fahrgäste noch schneller zur U6 gelangen und keinen Umweg zum bereits bestehenden Eingang in der Erlaaer Straße in Kauf nehmen müssen. Die Wiener Linien investieren rund acht Millionen Euro in den Umbau bzw. die Erweiterung der Station.

Nächste Bauphase bis Februar 2021

Seit Ende Mai finden die Bauarbeiten unter laufendem Betrieb statt. Für die nächste Bauphase, in der unter anderem auch die ganze Bahnsteiglänge überdacht wird, wird der Bahnsteig in Fahrtrichtung Siebenhirten ab Montag, 28. September (Betriebsbeginn) bis Februar 2021 gesperrt und durchfahren. Fahrgäste können in der nächsten Station Perfektastraße aussteigen, um wieder in Fahrtrichtung Floridsdorf zur Station Erlaaer Straße retour zu fahren.

In den U6-Stationen Erlaaer Straße und Perfektastraße werden an Werktagen (Montag bis Freitag) zwischen Montag, 28. September und Freitag, 23. Oktober zwischen ca. 22:00 Uhr und Betriebsschluss alle Züge nur über Gleis 1 (Fahrtrichtung Floridsdorf) geführt. Hier können Fahrgäste sowohl in der Erlaaer Straße als auch in der Perfektastraße Ein- und Aussteigen.

Die dritte und finale Bauphase für den zweiten Zugang in der Erlaaer Straße wird zwischen Mitte Februar und August 2021 stattfinden. Die Wiener Linien werden zu den weiteren Umbauarbeiten wie immer rechtzeitig informieren.

 

Publiziert am: 21.09.2020