U-Bahn-Stars sind mit voller Power zurück


Pünktlich zum dritten Geburtstag seit Gründung der U-Bahn-Stars sind die beliebten MusikerInnen nun nach der Coronabedingten Pause wieder auf all ihren „Bühnen“ in den U-Bahn-Stationen zurück. Seit einigen Wochen wurde der Betrieb der beliebten Musikdarbietungen unter strengsten Sicherheitsrichtlinien wieder hochgefahren. Nun erklingen die unterschiedlichsten Musikklänge wieder auf allen Bühnen und seit kurzem auch Outdoor in der Nähe von Öffi-Stationen.

"Wien hat sehr viele talentierte junge KünstlerInnen. Ich freue mich, dass nun an insgesamt 14 Spots vielfältige Live-Konzerte stattfinden können und die Öffi-Fahrgäste mit Musikklängen erfreut werden", so die Initiatorin des Projekts, Öffi-Stadträtin Ulli Sima. "Die U-Bahn-Stars haben sich zu einem wahren Erfolgsprojekt entwickelt. Vor drei Jahren haben wir mit nur einem Spot am Westbahnhof begonnen und nun haben wir schon 75 Bands und KünstlerInnen.“

„U-Bahn-Stars Open Air“ äußerst beliebt

Seit über einem Monat gibt es dazu sechs neue Spots. Diese befinden sich in U-Bahn-Nähe bei beliebten Freizeitoasen der Stadt: am Naschmarkt, im Stadtpark beim Kinderspielplatz, einen weiteren im Stadtpark beim Kursalon, beim Gasometer, im Resselpark, sowie im Sigmund-Freud-Park. Die Bilanz der ersten Wochen ist durchaus positiv: „Die neuen Outdoor-Bühnen der U-Bahn-Stars sind der Hit! Sie befinden sich an wirklich netten Orten, um einen lauschigen Nachmittag in schattigen Grünoasen mit cooler Musik zu verbringen“, so Sima. Die Bühne im Resselpark wurde so gut angenommen, dass die Spielzeiten verlängert wurden. Nun gibt's bereits ab 12 Uhr mittags Konzerte.

"Die Outdoor-Spots sind eine super Alternative, um bei Schönwetter draußen spielen zu können! Ich freu mich auf viele sonnige Auftritte im Freien“, freut sich Sprecherin der U-Bahn-Stars Barbara Duy.

4.800 Gigs im vergangenen Jahr

„Unsere Fahrgäste konnten im vergangenen Jahr insgesamt unglaubliche 4.800 Gigs von unterschiedlichsten Musikgenres – von Pop über Reggae bis hin zu klassischer Musik hören. Die Öffi-Fahrgäste bekommen gute Laune und die Bands und MusikerInnen steigern so ihre Bekanntheit. Nicht erst einmal wurden die Öffi-Stars für Auftritte bei Hochzeiten, Feiern und Events gebucht. Vom Musikprogramm vor und in den Stationen profitieren also alle“, so Alexandra Reinagl, Geschäftsführerin der Wiener Linien.

Hardfacts:

  • 75 SolokünstlerInnen und Bands
  • 14 Spots: Westbahnhof, Karlsplatz, Praterstern, Stephansplatz, Spittelau, Neubaugasse, Landstraße, Schwedenplatz und NEU: Naschmarkt, im Stadtpark beim Kinderspielplatz und beim Kursalon, vor der U3 Station Gasometer, im Resselpark, sowie im Sigmund-Freud-Park

aktueller Spielplan

 

 

 

 

Publiziert am: 10.07.2020