Wir zeigen Flagge für Vielfalt und Toleranz

Beflaggte Bims setzen ein Zeichen für Solidarität

BeflaggungZoom

Die Wiener Linien stehen für Diversität und Toleranz. Getreu ihrem Leitspruch „Die Stadt gehört Dir“ bringen sie täglich 2,6 Millionen Menschen schnell und sicher durch die Stadt.

Auch als Arbeitgeber sind die Wiener Linien „bunt“: Ihre rund 8.600 MitarbeiterInnen stammen aus rund 30 Nationen und bilden die gesamte Vielfalt der Bevölkerung ab.

Hautfarbe, Geschlecht, Alter, sexuelle Orientierung oder andere persönliche Vorlieben spielen da keine Rolle.

 

#weridewithpride: Solidarität mit LGBTIQ-Community

Daher unterstützen die Wiener Linien die Pride schon seit vielen Jahren als Kooperationspartner und aktiver Teilnehmer. Auch heuer flattern die bunten Pride-Flaggen an den Wiener Bims: Einen Monat lang setzen sie ein klares Zeichen für Vielfalt und Solidarität in unserer lebenswerten Stadt.

Auch auf unseren Social Media Kanälen begleiten wir die Pride mit dem Hashtag #weridewithpride. Normalerweise führen die bunten Regenbogen-Fahrzeuge der Wiener Linien auch die Regenbogenparade – den alljährlichen Höhepunkt des Pride-Monats – an. Wegen der strengen COVID-19-Schutzmaßnahmen ist dies heuer leider nicht möglich.

„Respekt und Toleranz sind Grundvoraussetzungen für das Zusammenleben in unserer Stadt. Wir setzen in allen Bereichen auf das Miteinander und ich freue mich, dass die Wiener Linien ein wichtiges Zeichen für genau diese Werte setzen“, so Öffi-Stadträtin Ulli Sima.

„Für die Wiener Linien sind Vielfalt und Toleranz zentrale Werte und gelebter Alltag. Daher unterstützen wir die Pride bereits seit vielen Jahren. Wir freuen uns, dass wir auch heuer wieder als Partner dabei sind und so ein wichtiges Zeichen für Solidarität setzen können“, unterstreicht Alexandra Reinagl, Geschäftsführerin der Wiener Linien.

 

Publiziert am: 08.06.2020