U4 seit 02.09. wieder auf ganzer Strecke unterwegs


Modernisierung zwischen Karlsplatz und Längenfeldgasse wie geplant abgeschlossen

Nach exakt 65 Tagen enden in der Nacht von Sonntag auf Montag (2. September) die U4-Modernisierungsarbeiten zwischen den Stationen Längenfeldgasse und Karlsplatz. Rechtzeitig zum ersten Schultag am 2. September ist die grüne Linie also wieder auf der ganzen Strecke zwischen Hütteldorf und Heiligenstadt unterwegs.

In gerade einmal zwei Monaten wurde die 3,5 Kilometer lange Strecke von Grund auf erneuert. Auch die historischen Otto-Wagner-Stationen Margaretengürtel und Kettenbrückengasse sind nun auf dem neuesten Stand der Technik.

Bis zu 200 Arbeiterinnen und Arbeiter gleichzeitig haben während der Sommermonate rund um die Uhr gearbeitet. Sie haben mehr als 21.000 m3 Schotter und Unterbau bewegt und knapp 8.400 Meter neue Schienen und 2.500 Betonschwellen eingebaut. Mehr als 3.500 Meter Stromschienen und mehr als 7.000 Meter Traktionskabel wurden verlegt.

Bevor am 26. August die ersten von insgesamt 200 Testfahrten durchgeführt werden konnten, mussten rund acht Kilometer Linienleiter für die erfolgreiche "Kommunikation" zwischen U-Bahn und Leitstelle neu verlegt sowie 150 Signal-Einrichtungen wieder aufgebaut werden.

Station Pilgramgasse wird noch bis 31. Jänner 2020 durchfahren

Die Arbeiten für das neue Linienkreuz U2xU5 in der Station Pilgramgasse dauern noch bis 31. Jänner 2020. So lange wird die Station Pilgramgasse von den U4-Zügen durchfahren.

 

Publiziert am: 29.08.2019