Die Öffis umrunden die Erde täglich mehr als fünf Mal


U-Bahn, Bim und Bus sind täglich 210.300 Kilometer unterwegs

2,6 Millionen Fahrgäste täglich können nicht irren: Die Wiener Öffis bringen alle schnell, sicher und bequem an ihr Ziel. In den vergangenen zwölf Monaten spulten U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse der Wiener Linien fast 78 Millionen Kilometer ab.

Mehr als jemals zuvor! Im Vergleich zum Vorjahr haben sie um rund 400.000 Kilometer mehr zurückgelegt. Das entspricht in etwa der Entfernung von der Erde zum Mond.

Die Fahrzeuge müssen täglich nicht weniger als 210.300 Kilometer schaffen. Das entspricht mehr als fünf Erdumrundungen am Tag.

„Mit den Öffis unterwegs zu sein gehört für die meisten Wienerinnen und Wiener zum Alltag. Damit trägt jede und jeder Einzelne aktiv so ganz nebenbei zum Klimaschutz bei. Denn wer auf U-Bahn, Bim und Bus setzt, spart bis zu 80 Prozent CO2-Emissionen ein", so Öffi- und Umwelt-Stadträtin Ulli Sima.

Autobusse liegen vor Straßenbahn und U-Bahn

Mit 39,4 Millionen gefahrenen Kilometern schafften es die Autobusse auch heuer wieder auf Platz eins. Gefolgt von den Straßenbahnen mit 22,8 Millionen Kilometern und den U-Bahnen mit 15,6 Millionen Kilometern.

Jährlich investieren Stadt Wien und Wiener Linien in den Öffi-Ausbau und die Angebotsverbesserung.

„Die Öffis sind das Rückgrat für das Funktionieren des Verkehrs in der Stadt. Die Stadt wächst und deshalb muss auch das Angebot laufend ausgebaut werden“, so Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer. Innovative Projekte wie automatisiertes Fahren, Energierückgewinnung und E-Mobilität stehen aber ebenso auf der Agenda.

 

Publiziert am: 07.01.2019