Wiener Linien starten Teilzeit-Modell für U-Bahn-FahrerInnen

Pilotprojekt startet im Februar

U-Bahn-Fahrerin im FahrerstandZoom

U-Bahn fahren als Nebenjob? Das wird bei den Wiener Linien jetzt möglich.

Da das Öffi-Netz immer mehr wächst und das Angebot laufend ausgebaut wird, suchen die Wiener Linien neue U-Bahn-, Straßenbahn- und BusfahrerInnen.

In einem Pilotprojekt werden jetzt auch MitarbeiterInnen ausgebildet, die sich Teilzeit hinter den U-Bahn-Steuerhebel setzen.

Diese sollen „Stamm“-FahrerInnen, vor allem zu Stoßzeiten in der Früh und am Abend sowie bei Großveranstaltungen, unterstützen.

12 Stunden pro Woche in der FahrerInnen-Kabine

Die fundierte, mehrmonatige Ausbildung findet modular statt und startet am 1. Februar 2019. Die angehenden FahrerInnen lernen technische Details zum Fahrzeug und den Strecken, den richtigen Umgang mit KundInnen und bekommen Fahrpraxis.