Ströck-Weihnachtsbim fährt heuer für Wings for Life


Oldtimer-Tram dreht ab 1.12. an Advent-Wochenenden am Ring ihre Runden

Ab 1. Dezember ist die traditionelle Ströck-Weihnachtsbim wieder an den Adventwochenenden für den guten Zweck unterwegs. Der Ticketerlös kommt in diesem Jahr der Wings for Life Stiftung für Rückenmarksforschung zugute.

Seit dem Start vor 14 Jahren hat die Weihnachtsbim der Wiener Linien und der Handwerksbäckerei Ströck bereits über 100.000 Euro an Spendengeldern für karitative Einrichtungen und Initiativen eingefahren.

„Die Ströck-Weihnachtsbim hat in der Adventzeit schon Tradition. Schön, dass unsere knapp 90-jährige Oldtimer-Tram auch heuer wieder einen wichtigen Beitrag für den guten Zweck leisten kann“, freut sich Günter Steinbauer, Geschäftsführer der Wiener Linien.

Bimfahren für den guten Zweck

Die Oldtimer-Straßenbahn ist an Adventwochenenden samstags und sonntags von 13.00 bis 18.00 Uhr im Einsatz. Die Ring-Fahrt dauert etwa 45 Minuten und führt an einigen großen Adventmärkten vorbei.

Auf jeden Fahrgast wartet während der weihnachtlichen Ringrunde festliche Dekoration, Weihnachtsmusik und eine süße Ströck-Mehlspeise. Der Ticketpreis beträgt sechs Euro und wird gänzlich für Wings for Life gespendet. Den Fahrschein gibt es direkt in der Bim zu kaufen, Kinder bis zum 12. Lebensjahr fahren gratis.

Die Haltestellen der Ströck-Weihnachtsbim befinden sich auch heuer wieder am Karlsplatz (Oldtimer-Haltestelle beim Otto-Wagner-Pavillon), Schwedenplatz, Schottentor und Rathausplatz. Bei der Haltestelle am Karlsplatz verkürzt ein Punschstand die Wartezeit auf die Weihnachtsbim. Die Einnahmen werden ebenfalls für Wings for Life gespendet.