Lehrlingsoffensive: Wiener Linien suchen Nachwuchs

62 Plätze in acht Lehrberufen zu vergeben

Die 60 neuen Lehrlinge der Wiener LinienZoom

Erst im September haben 60 neue Lehrlinge ihren Lehrvertrag bei den Wiener Linien unterschrieben. Sie werden in den nächsten drei bzw. vier Jahren sowohl in technischen als auch in kaufmännischen Berufen ausgebildet. Seit Anfang Oktober suchen die Wiener Linien nun wieder Lehrlinge für 2019. Insgesamt 62 Plätze sind zu vergeben.

„Als Wiener Linien ist es uns wichtig, soziale Verantwortung als Arbeitgeber zu übernehmen. Deswegen bilden wir derzeit Lehrlinge in zehn Berufen selbst aus“, sagt Alexandra Reinagl, Geschäftsführerin der Wiener Linien.

 

Aktuell bieten die Wiener Linien Ausbildungen in den Lehrberufen Elektro-/EnergietechnikerIn, ElektronikerIn/Angewandte Elektronik, ElektronikerIn/Informations- und Telekommunikationstechnik, KraftfahrzeugtechnikerIn, Metall-/MaschinenbautechnikerIn, MechatronikerIn, Bürokauffrau/-mann und Betriebslogistikkaufmann/-frau an.

„Lehrlinge haben bei uns eine sehr gute Chance, übernommen zu werden: 95 Prozent aller Lehrlinge bleiben im Unternehmen“, so Reinagl.

Ausbildung in der betriebseigenen Lehrwerkstätte

Lehrlinge in der WerkstattZoom

Was erwartet die Jugendlichen bei den Wiener Linien? In den technischen Lehrberufen erhalten die Jugendlichen eine sehr unternehmensspezifische Ausbildung. Sie lernen zum Beispiel, wie die elektrische Weichensteuerung bei der Straßenbahn funktioniert oder wie man Hochfrequenztechnik wie Funk, Antennen und Satelliten installiert, wartet und repariert – damit die WienerInnen jederzeit wissen, wann die nächste Bim oder U-Bahn kommt.

Die technischen Lehrlinge werden in der betriebseigenen Lehrwerkstätte ausgebildet. Auf 2.600 m2 Fläche in Wien-Simmering finden sich Ausbildungs- und Schulungsräume. Den Lehrlingen stehen 102 Werkbänke, 39 Labortische, 6 Schweißausbildungsplätze, 12 Drehmaschinen, 5 Schulungsräume und ein EDV-Raum zur Verfügung.

 

Ein Blick hinter die Kulissen

Für die 8. und 9. Schulstufe gibt es die Möglichkeit, für zwei Stunden in der Hauptwerkstätte der Wiener Linien zu schnuppern. Sie können sich hautnah ein Bild von den mechanischen, elektrischen und elektromechanischen Berufen machen – z.B. bei der Reparatur einer U-Bahn oder Straßenbahn dabei sein. Die Exkursionen sind von Mitte Oktober bis Mitte Dezember möglich. 

Weitere Infos zum Thema Lehre bei den Wiener Linien finden Sie unter wienerlinien.at/lehrlinge.

Hier können Sie sich bewerben