NEU4: Sanierung Station Roßauer Lände ab 28. Mai


Am Montag, 28. Mai, beginnt die Modernisierung der U4-Station Roßauer Lände. Gleichzeitig steht den Fahrgästen der Bahnsteig in der Station Friedensbrücke wieder zur Verfügung - rund zwei Monate früher als ursprünglich geplant.

Die Sanierung der Station Roßauer Lände erfolgt im laufenden Betrieb, ein Bahnsteig bleibt für die Fahrgäste immer offen. Die Züge der U4 durchfahren bis voraussichtlich Dezember die Station in Fahrtrichtung Hütteldorf – in Richtung Heiligenstadt können Fahrgäste weiterhin wie gewohnt ein- und aussteigen.

Die Modernisierung der Station wird voraussichtlich bis Sommer 2019 dauern. In dieser Zeit wird neben dem Bahnsteig auch das Stationsgebäude saniert. Die Station ist während der gesamten Bauzeit barrierefrei zugänglich.

Das südliche Stationsgebäude im Otto-Wagner-Stil bleibt voraussichtlich bis Herbst geschlossen. Hier werden die Stiegenanlagen komplett abgetragen und neu errichtet. Auch der historische Fliesenbelag sowie Wände, Fenster und Türen werden in enger Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt erneuert bzw. restauriert. Im Eingangsbereich erwartet die Fahrgäste künftig auch eine Abfahrtsanzeige sowie moderne Informationsvitrinen. Der Zugang zum Bahnsteig in Fahrtrichtung Heiligenstadt ist barrierefrei über den Treppelweg bzw. über das nördliche Stationsgebäude möglich.