Dichtere Öffi-Intervalle an den Einkaufssamstagen


Alle Jahre wieder geht für viele an den Adventwochenenden die Suche nach Weihnachtsgeschenken los. Alle Jahre wieder werden ausgedehnte Shopping-Touren von nervenaufreibenden Staus und zeitfressender Parkplatzsuche begleitet. Deshalb raten die Wiener Linien zum Umstieg auf die Öffis! Rund um die beliebtesten Einkaufsstraßen und -zentren der Stadt verdichten die Wiener Linien auch heuer wieder zahlreiche Bus-, Bim- und U-Bahn-Linien an den vier Adventssamstagen (30. November sowie 7., 14. und 21. Dezember).

So sind die U-Bahn-Linien U1, U3, U4 und U6 in dichteren Intervallen unterwegs als sonst. Bei den Straßenbahnen werden die Intervalle der Linien 43, 46 und 49 verkürzt. Im Busbereich werden die Linien 14A, 22A, 24A, 57A und 59A verdichtet.

An vier Adventsamstagen: 1A, 2A und 3A eingestellt, 13A geteilt

An den vier Samstagen sind die innerstädtischen Buslinien 1A, 2A und 3A aufgrund des regen BesucherInnenandrangs nicht unterwegs. Und auch die Mariahilfer Straße ist an diesen Tagen erneut den FußgängerInnen vorbehalten. Öffentlich erreichbar bleibt sie mit der U-Bahn aber natürlich dennoch. Die Linie 13A wird zwischen ca. 9:00 Uhr und ca. 19:00 Uhr geteilt geführt. Die Busse fahren dann zwischen Hauptbahnhof und U3-Station Neubaugasse sowie zwischen Alser Straße, Skodagasse und Neubaugasse, Westbahnstraße.

zu den Fahrplänen

 

Publiziert am: 29.11.2019