Auftakt für die U-Bahn-Stars am Westbahnhof


Das Voting ist beendet und die ersten 14 U-Bahn-Stars stehen fest. Mit dem Startschuss des Projektes wird die Station Westbahnhof zur Bühne für die Künstlerinnen. Die ersten sieben MusikerInnen wurden durch eine ExpertInnen-Jury bestimmt, die weitern sieben Startplätze durch ein Online-Voting. Insgesamt hatten sich über 200 KünstlerInnen für das Pilotprojekt beworben. Täglich von 15 Uhr bis 23 Uhr wechseln sich die MusikerInnen mit ihren Darbietungen im Zwischengeschoß ab. Mit dem Pilotprojekt öffnen wir die U-Bahn für StraßenmusikerInnen an definierten Plätzen.

London und New York als Vorbild

Vorbild für dieses Pilotprojekt sind Großstädte wie London oder New York. Auch hier werden die KünstlerInnen durch ein Casting ermittelt. In diesen beiden Metropolen ist es seit Jahren üblich, die U-Bahn-Stationen musikalisch „aufzuwerten". Für viele Fahrgäste gehören die U-Bahn-MusikerInnen zum täglichen Weg in die Arbeit, Schule; etc. dazu. Für BesucherInnen ist es eine willkommene Abwechslung zum oft hektischen Treiben in den U-Bahn-Stationen.

Und wie weiter?

Während dieser einmonatigen Testphase werden Rückmeldungen von Fahrgästen eingeholt und die Aktion sorgfältig analysiert. Diese Erkenntnisse fließen in die noch im August geplante Ausweitung für die „U-Bahn-Stars" ein. Noch im Laufe des Jahres sollen weitere Stationen als Spots für die „U-Bahn-Stars" und die dazugehörigen Castings folgen.

Das Projekt ist Teil der Initiative der Öffi-Stadträtin Ulli Sima, die öffentlichen Verkehrsmittel in Wien noch angenehmer und sicherer zu machen.

Die U-Bahn-Stars werden mit Unterstützung des Buskers Festivals für Straßenkunst umgesetzt.