Aktuelle Meldungen

14.02.2018

Neues Buch arbeitet Zwangsarbeit in NS-Zeit auf

Um die Jahreswende 1944/45 waren im Deutschen Reich etwa 7,6 Millionen ausländische ZwangsarbeiterInnen eingesetzt. Die Wiener Linien sind eines der wenigen österreichischen Unternehmen, die sich dieses Themas angenommen haben. Walter Farthofer, langjähriger Mitarbeiter der Wiener Stadtwerke – Verkehrsbetriebe/Wiener Linien GmbH, hat nun in Buchform die Geschichte der Zwangsarbeit dokumentiert. Das Buch ist ab 15. Februar erhältlich.

Details
12.02.2018

Achtmal täglich blockierten Falschparker die Öffis

Rund 3.000 Falschparker wurden im vergangenen Jahr gezählt. Das bedeutet, dass Bim und Bus durchschnittlich achtmal am Tag warten mussten. 2016 waren es fast 2.300 Falschparker, 2010 waren es noch 3.600.

Details
07.02.2018

Wiener Linien testen neue Ticketautomaten in der Bim

Im Zuge der FLEXITY-Anschaffung werden nicht nur die Hochflurmodelle E2, sondern auch die orangen Ticketautomaten schrittweise in den wohlverdienten Ruhestand geschickt. Sowohl die allerneueste Straßenbahn-Generation FLEXITY, die mit Jahresende im Wiener Öffi-Netz unterwegs sein wird, als auch alle ULF werden in den nächsten Jahren mit den neuen Ticketautomaten ausgestattet.

Details
05.02.2018

Kundendienst: 1.000 Anfragen täglich

Täglich wenden sich rund 1.000 Fahrgäste mit ihren Fragen, Anliegen, Wünschen und Beschwerden an den Kundendienst der Wiener Linien. Allein das Kundentelefon klingelte im vergangenen Jahr über 300.000 Mal. Mehr als 45.000 Anfragen gingen schriftlich ein – immerhin waren noch 135 Briefe dabei.

Details
02.02.2018

Zwei weitere Spielorte für die U-Bahn-Stars

Das von Öffi-Stadträtin Ulli Sima im Sommer vergangenen Jahres initiierte Projekt "U-Bahn-Stars" ist um zwei Spots reicher. Mit der Eröffnung der zwei neuen Auftrittsflächen am Stephansplatz und Schwedenplatz können Fahrgäste nun bei insgesamt sechs Spots verweilen und den über 50 U-Bahn-Stars lauschen.

Details
25.01.2018

Verkehrsmuseum Remise feiert 100.000sten Besucher

Seit etwas mehr als drei Jahren erleben Öffis-Fans im Verkehrsmuseum Remise die abwechslungsreiche, 150-jährige Geschichte des öffentlichen Verkehrs in Wien. Das Interesse an der einmaligen Zeitreise von der Pferdetramway zur U-Bahn ist ungebrochen. Jetzt konnte das Museum die 100.000sten Besucher begrüßen.

Details
19.01.2018

Brake Energy: Intelligenz trifft auf Effizienz

Durch Reibung entsteht Hitze und durch Bremsen wird Energie frei. Um diese auch bestmöglich nützen zu können, haben die Wiener Linien eine innovative Lösung gesucht und das Projekt Brake Energy ins Leben gerufen.

Details
15.01.2018

Fanartikel 2017: Von Hipsterbeutel bis Flexity-Modell

Die Beliebtheit der Wiener Öffis ist ungebrochen, das zeigen die stetig steigenden Verkaufszahlen im Fanshop der Wiener Linien. Insgesamt wanderten 2017 rund 31.000 Fanartikel über den Ladentisch. Aktuelle Highlights: der Coffee-to-ride-Becher und das Powerbank für unterwegs und das Flexity-Modell. Auch 2018 können sich Öffi-Fans auf attraktive Produkte freuen.

Details
08.01.2018

Öffis sind täglich 210.000 Kilometer unterwegs

Dieser ökologische Fußabdruck kann sich wirklich sehen lassen. In den vergangenen zwölf Monaten spulten U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse der Wiener Linien insgesamt etwa 77 Millionen Kilometer ab. Jeden Tag waren die Fahrzeuge der Wiener Linien insgesamt rund 210.000 Kilometer unterwegs. Das entspricht gut fünf Erdumrundungen täglich. Allein die Züge auf der Linie U6 legen täglich rund 9.700 Kilometer – die Luftlinie von Wien nach Los Angeles – zurück.

Details
03.01.2018

Schwarzfahrer-Quote bleibt auch 2017 niedrig

Rund 100 Kontrolleure sind bei den Wiener Linien täglich gleichzeitig im Netz im Einsatz. 2017 kontrollierten sie rund 6,8 Millionen Fahrgäste. Davon konnten nur 1,8% keinen gültigen Fahrschein vorweisen. Der Anteil der SchwarzfahrerInnen bleibt damit weiter auf einem niedrigen Niveau.

Details