Mobilitätsberater

Optimieren Sie die Kosten Ihrer Mobilität

Alles Öffi oder doch ein eigenes Auto? Der Wiener Linien Mobilitätsberater hilft Ihnen bei der Entscheidung!

Mit Hilfe des Mobilitätsberaters werden die Kosten Ihres Mobilitätsverhaltens berechnet.

Der Mobilitätsberater kann Sie unterstützen, wenn Sie...

  • ein oder mehrere Autos besitzen UND bereits jetzt viele Ihrer Wege mit den Öffis zurücklegen und/oder
  • darüber nachdenken, Ihr (Zweit-)Auto wegzugeben (z.B. weil es zu selten genutzt wird).

In diesem Fall zeigt Ihnen der Mobilitätsberater, ob Sie mit einem flexiblen Mobilitätsmix ohne eigenes Auto besser dran sind. Oder anders gesagt: wie viel Sie jährlich sparen können, wenn Sie auf Ihr Auto verzichten und stattdessen einen alternativen Mobilitätsmix aus Öffis, Fahrrad, Carsharing etc. nutzen.

Der Mobilitätsberater ist nicht für Sie geeignet, wenn Sie...

  • kein Auto (mehr) besitzen oder
  • sich nicht vorstellen können, ohne Auto zu leben/Ihr Zweitauto wegzugeben.

Wie funktioniert der Mobilitätsberater?

Angaben:

  1. Sie geben zunächst an, welche Wege Sie derzeit regelmäßig mit dem Auto zurücklegen. Wenn Sie bereits jetzt regelmäßig mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Arbeit, in die Schule oder zum Fußballtraining fahren – also im Alltag ohne Auto auskommen – können Sie diesen Punkt überspringen.
  2. WICHTIG: Der Mobilitätsberater geht davon aus, dass Sie genau diese Alltagswege künftig ohne Auto zurücklegen können (also insbesondere mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad). Wenn Sie sich das nicht vorstellen können/wollen oder wenn Sie tatsächlich beinahe täglich ein Auto brauchen, dann ist für Sie eine flexible Kombination von Mobilitätsangeboten derzeit nicht das Richtige.
  3. Anschließend machen Sie Angaben zu jenem PKW in Ihrem Haushalt, den Sie durch alternative Mobilität ersetzen möchten.
  4. Schließlich geben Sie jene Fahrten/Wege ein, die Sie künftig auf jeden Fall mit einem Auto erledigen wollen/müssen, zum Beispiel Fahrten zum Einkaufen, Tagesausflüge ins Wiener Umland oder längere Urlaube mit dem (Miet-) Auto.

Berechnungsergebnis

Das Ergebnis der Berechnung wird in einer Grafik dargestellt, die die einzelnen Kostenbestandteile verdeutlicht.

Wenn ein flexibler Mobilitätsmix für Sie eine Kostenersparnis gegenüber dem eigenen PKW bedeutet, zeigt Ihnen der Rechner, wie viel Geld Sie jährlich sparen können, wenn Sie auf ein eigenes Auto verzichten und stattdessen alternativ mobil sind. In diesem Fall können Sie sich hier auf unseren Mobil in Wien-Seiten gleich darüber informieren, welche Alternativen für Sie in Frage kommen und wie Sie am besten in Wien mobil sind.

In jedem Fall – ob mit oder ohne eigenem Auto: Die Wiener Linien sind für Sie da!

Zum Mobilitätsberater

1. Routenplaner

Regelmäßige Fahrten im Stadtgebiet mit dem eigenen Auto

Bitte tragen Sie hier Ihre Strecken im Raum Wien ein, die Sie regelmäßig mit Ihrem eigenen Auto zurücklegen. Mit einem Klick auf "weitere Fahrt" können sie mehrere Fahrten erfassen.
Hinweis: Wenn Sie Ihre regelmäßigen Wege bereits heute ohne eigenes Auto bewältigen, überspringen Sie bitte diesen Schritt und gehen direkt zu Schritt 2.

      Tag(e)/Woche
      Fahrzeit berechnen

      In der Routenplanung wird der Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln dargestellt. Die weitere Berechnung erfolgt unter der Annahme, dass Sie Ihre regelmäßigen Fahrten im Raum Wien mit dem öffentlichen Personennahverkehr statt mit Ihrem eigenen PKW zurücklegen. Die errechnete Jahreskilometerleistung fließt in die Berechnung der Autokosten ein.

      Hinweis: Für eine detaillierte Routenplanung nutzen Sie bitte die Wiener Linien Fahrplanauskunft unter www.wienerlinien.at/fahrplanauskunft

      2. Auto

      Angaben zu Ihrem Auto

      Bitte machen Sie in diesem Block Angaben zu Ihrem Auto. Diese werden benötigt um dessen Kosten zu berechnen.

      Hinweis: Wenn Sie mehr als ein Auto besitzen, füllen Sie die Daten für jenen PKW aus, den Sie am wenigsten benutzen.

      Welches Baujahr ist Ihr Auto?
      Wie viel haben Sie für Ihr Auto bezahlt?
      Bitte geben sie Kosten zwischen 1000 und 60000 Euro an.
      Wann haben Sie Ihr Auto gekauft?
      Wie viele Jahre planen Sie, dieses Auto noch zu nutzen?
      Jahre Bitte geben sie die Nutzungsdauer von 0 bis 15 Jahre an.
      Welche Leistung hat Ihr Auto?
      Bitte geben sie eine PS-Anzahl von 30 PS bis 260 PS an. Bitte geben sie eine KW-Anzahl von 22.05 kW bis 191.10 kW an. Geben sie den Wert bitte per "." separiert ein.
      Wie hoch ist der Verbrauch pro 100 km?
      Bitte geben sie den durchschnittlichen Verbrauch von 3 bis 15 in Liter an. Geben sie den Wert bitte per "." separiert ein.

      Für die Berechnung der fixen und variablen Kosten Ihres PKW werden Annahmen über den Wertverlust sowie die jährlichen Wartungs-, Reparatur-, Versicherungs- und Parkkosten getroffen.

      3. Reisen

      Reiseverhalten mit dem eigenen Auto km/Jahr Ø km/Fahrt

      Bitte geben Sie Ihr individuelles Mobilitätsverhalten an. Zusammen mit den vorher genannten Angaben werden Ihre momentanen Mobilitätskosten berechnet. Zusätzlich dienen Ihre folgenden Angaben als Berechnungsgrundlage für einen möglichen Mobilitätsmix aus Öffis, Carsharing und Mietwagen. Die durchschnittlichen km/Fahrt können Sie bei Bedarf in den dafür vorgesehenen Kästchen überschreiben.

      km/Fahrt Übernehmen sie die Kilometer ihrer Fahrten von Punkt 1 oder füllen sie bitte einen beliebigen Wert aus. 0 km

      2 Fahrten/Monat

      hin & retour
      Bitte geben sie die Kilometer pro Fahrt an. 0 km

      4 Fahrten/Monat

      hin & retour
      Bitte geben sie die Kilometer pro Fahrt an. 0 km

      6 Fahrten/Jahr

      hin & retour
      Bitte geben sie die Kilometer pro Fahrt an.
      Bitte geben sie die Anzahl der Urlaubstage an.Dieser Wert wird zur Berechnung der multimodalen Mobilitätskosten herangezogen.
      0 km
      Berechnungsbasis:0 km

      Hinweis: Bitte beachten Sie, dass der "Mobilitätsberater" reinen Informationscharakter besitzt. Angaben und Berechnungen von Kosten und Zeiten sind ohne Gewähr.

      Mit Ihren Angaben nutzen Sie Ihr Auto für km

      Damit ergäbe sich tatsächlich kein Kostenvorteil für die Kombination aus Öffis / Fahrrad / Fußwege / Carsharing / Taxi / Mietwagen. Wenn Sie jedoch weniger Geld für Ihre Mobilität ausgeben und zugleich umweltschonend unterwegs sein wollen, überlegen Sie sich, welche Autofahrten Sie genauso gut auch öffentlich oder mit dem Fahrrad zurücklegen können. Je mehr Fahrten das sind, desto eher können Sie auf ein eigenes (Zweit-)Auto verzichten und Geld sparen.

      in Kooperation mit:VCOE