Erholungsgebiet Wienerberg


Ziegelteiche, Römer und Semmeringbahn

Unsere heutige Tour führt uns in den zehnten Bezirk, rund um den Wienerberg.

Keine Angst: Wir unternehmen keine Bergwanderung, handelt es sich doch beim Wienerberg eher um einen sanften Bergrücken, der sich am Südrand Wiens auf knapp 250 Meter Höhe erhebt.

Der Anblick lässt es kaum vermuten, aber wir bewegen uns auf historischem Boden: Die lehmreiche Erde des Gebiets wurde seit der Römerzeit für die Herstellung von Ziegeln verwendet, aus denen so bedeutende Bauten wie die Semmeringbahn und das Wiener Arsenal errichtet wurden. Aus der unter Kaiserin Maria Theresia gegründeten Ziegelfrabrik entstand die Firma Wienerberger, die heute weltweit tätig ist. Nachdem der Abbau Mitte des 20. Jahrhunderts unrentabel geworden war, wurde das Areal in ein Erholungsgebiet umgewandelt. Auf einer Gesamtfläche von 117 Hektar finden nun LäuferInnen und Erholungssuchende viel Raum für ihre Aktivitäten.

Wir betreten das Areal an der Nordseite und durchqueren es bis zu einer großen Wiese; von hier aus kann man den Wienerbergteich bereits erkennen. Vorbei am Forsthaus geht's bis zu einer Kreuzung mit Sitzbank, wo es sich trefflich ausruhen und die wunderbare Aussicht genießen lässt. Unten am See laden kleine Plätze zum Verweilen, der Picknickplatz zu gemütlichen Tagen im Grünen. Über den Holzsteg gelangen wir zurück zum Ausgangspunkt.

Etwas nördlich des Wienerbergs, an der Raxstraße, liegt der Wasserturm. 1899 errichtet, ist das imposante runde Gebäude eines der markantesten Bauwerke im Stil des industriellen Historismus; heute wird es für Veranstaltungen und Ausstellungen genutzt. 

Route WienerbergZoom

Unsere Route im Überblick:

  • Verlauf: Erholungsgebiet Wienerberg, Forsthaus, Hundeauslaufzone
  • Art: Streckenwanderung, mittel
  • Länge: 2,73 km
  • Startpunkt: Endstation der Linie 1, Stefan-Fadinger-Platz

  • Öffis: Linie 1 Station Stefan-Fadinger-Platz

Quelle: www.wildurb.at

Auf unserem Blog finden Sie eine ausführliche Beschreibung der Route. Zum Blogpost