Verkehrsmuseum Remise: Entdecken Sie Wiens Öffi-Geschichte!

Die wunderschönen Hallen der ehemaligen Tramway-Remise in Erdberg beherbergen eine der größten Sammlungen historischer Fahrzeuge in ganz Europa. Das Besondere an der Remise ist der Mix aus nostalgischem Flair und interaktiven Mitmachstationen. So machen Sie Wiens Öffi-Geschichte zu Ihrer ganz persönlichen Entdeckungsreise!

Leiwande G’schicht: 150 Jahre Öffis zum Anfassen

Begeben Sie sich mit den Wiener Linien auf eine Zeitreise durch 150 Jahre Öffi-Geschichte! Sie starten im Jahr 1868 mit der ersten Pferdetramway und entdecken viele Highlights wie den "Amerikaner", Wiens legendäre Nachkriegs-Bim, und den "Reichsbrückenbus", der 1976 mitsamt der Reichsbrücke in die Donau stürzte. Abgerundet wird die Reise durch einen Ausblick in die Zukunft des öffentlichen Verkehrs.

  • Pferdetramway aus 1868
    Mit ihr beginnt die Geschichte des öffentlichen Verkehrs in Wien: 1868 ist die erste Pferdetramway unterwegs.
  • Der "Amerikaner"
    Nach dem 2. Weltkrieg linderten Straßenbahnwagen aus New York City den Wagenmangel der Wiener Nachkriegszeit. Die WienerInnen liebten den "Amerikaner", weil er modern und bequem war.
  • Der "Reichsbrückenbus"
    Der "Reichsbrückenbus" oder "Bus aus dem Fluss" stürzte 1976 mitsamt der Reichsbrücke in die Donau. Er wurde geborgen, restauriert und war danach noch im Liniendienst unterwegs. Jetzt freut er sich in der Remise auf Ihren Besuch!

Anfassen und ausprobieren erwünscht!

Mitmachstationen: bitte ausprobieren!

Neben den Fahrzeugen aus unterschiedlichsten Epochen vermitteln zahlreiche Themeninseln Interessantes und Kurioses rund um die Wiener Öffis – und an den interaktiven Stationen heißt es Anfassen und Mitmachen.

Kennen Sie z.B. den Unterschied zwischen Gleich- und Wechselstrom? Oder wissen Sie, warum es in der U1-Station Stephansplatz manchmal unangenehm riecht? Das alles finden Sie in der Remise heraus. Spaß und Aha-Erlebnisse sind garantiert!

Highlight für Groß und Klein: unser U-Bahn-Simulator

U-Bahn-Simulator: endlich mal selber eine U-Bahn fahren!

In der Remise Wien wird die Wiener Öffi-Geschichte nicht nur in Text und Bild, sondern auch mittels multimedialen Inhalten und interaktiven Spielen erzählt. Ein besonderes Highlight ist unser U-Bahn-Simulator: Er bringt die Augen großer und kleiner BesucherInnen zum Leuchten. Nehmen Sie Platz, Zug fährt ab!

Als Ort spielerisch aufbereiteter Geschichte ist das Verkehrsmuseum auch eine Attraktion für Kinder, Schulklassen und Familien. Selbstverständlich können Sie für Ihre Gruppe eine individuelle Führung buchen.

Die Öffi-Geschichte entdecken macht Spaß!

Rätselrallye für Kinder und SchülerInnen

PädagogInnen können hier die Rätselrallye zum Ausdrucken herunterladen. Die Lösungen liegen im Verkehrsmuseum für Sie bereit. Natürlich können Kinder die Rätselrallye auch allein oder mit ihren Eltern spielen.

Wir wünschen viel Spaß!

Remise Rätselrallye herunterladen

Einfach reinhören: Audioguide führt durch die Ausstellung

Hearonymus ist eine einfache Smartphone-App

Wenn Sie die Ausstellung selbständig erkunden möchten, ist der Audioguide Hearonymus das Richtige für Sie: Hearonymus ist eine einfach gestaltete App, die Sie auf Ihr Smartphone laden. In 112 Kapiteln führt Sie Hearonymus durch die Geschichte des öffentlichen Verkehrs in Wien. Dabei liefert Ihnen die App viele Details und gestaltet Ihre Reise spannend und unterhaltsam. Ohrstöpsel rein und los geht's!

Smartphone-App in verschiedenen Sprachen

Sie können zwischen einem Kinder-Guide und einem Guide für Erwachsene wählen. Der Kinder-Guide ist auf Deutsch oder Englisch erhältlich und erzählt in ca. 25 Minuten auf kinderfreundliche Art Geschichten rund um die Entwicklung der Wiener Öffis. Der Audioguide für Erwachsene ist sogar in acht Sprachen erhältlich.

Audioguide herunterladen

Virtueller Rundgang: Verkehrsmuseum, Event Location

Besichtigen Sie Museum und Event Location

Ideal zum Reinschmökern und Gusto holen: Bei einem virtuellen Rundgang durch die Remise bekommen Sie einen Eindruck, was Sie erwartet. Sie können virtuell durch unsere schönen Hallen spazieren und in die Ausstellung reinschnuppern.

Die Remise ist auch eine tolle Location für Events! Davon können Sie sich ebenfalls überzeugen. Hier geht's los:

Virtuellen Rundgang starten

Neu in der Remise: der letzte originale Stadtbahn-Wagen aus 1898

Der letzte originale Stadtbahn-Wagen aus 1898 ergänzt unsere Oldtimer-Sammlung.

Pünktlich zum heurigen Jubiläumsjahr "120 Jahre Stadtbahn“ wartet das Verkehrsmuseum Remise mit einem neuen Highlight auf: einem 123 Jahre alten Stadtbahn-Wagen. Das Fahrzeug aus dem Jahr 1898 ist der letzte original erhaltene Stadtbahn-Wagen. 

Modernstes Fahrzeug seiner Zeit, ein halbes Jahrhundert im Einsatz

Mit Türen am Anfang und Ende jedes Waggons, die einen schnelleren Fahrgastwechsel erlaubten, zählte er zu den modernsten Zügen seiner Zeit. Nach dem Bau der Wiener Stadtbahn Ende des 19. Jahrhunderts wurde er unter anderem auf den Strecken der heutigen U4 und U6 eingesetzt. Die Stadtbahn musste jedoch nach dem Ersten Weltkrieg wegen Kohlemangels eingestellt werden. In den folgenden Jahrzehnten wurde der Wagen auf Strecken der ÖBB eingesetzt, bevor er 1959 ausgemustert wurde. Er fand im Technischen Museum Wien eine neue Heimat. 

In einer spektakulären Fahrt übersiedelte er vom Technischen Museum in die Remise, wo er nun Teil unserer Dauerausstellung ist.

Der historische Stadtbahnwagen wird vom Technischen Museum ins Verkehrsmuseum Remise überstellt.

COVID-19: ab 15. September 2021 wieder FFP2-Maskenpflicht

Ab 15. September 2021 muss laut Verordnung der Bundesregierung auf dem gesamten Gelände des Verkehrsmuseums (Museum und Shop) wieder eine FFP2-Maske getragen werden. Kinder unter sechs Jahren sind von der Maskenpflicht ausgenommen.  

Führungen und Veranstaltungen finden statt

Führungen und Veranstaltungen mit bis zu 25 Personen können stattfinden. Es gibt keine Registrierungspflicht. Bei Veranstaltungen gilt im Innenbereich Maskenpflicht, außer die TeilnehmerInnen erfüllen die 3-G-Regel.

Öffnungszeiten

  Museum Shop
Mittwoch 9-18 Uhr 9-18 Uhr
Samstag, Sonntag 10-18 Uhr 10-18 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag       -- 9-15 Uhr
Letzter Einlass in die Ausstellung ist um 17:30 Uhr.    
Abweichende Öffnungszeiten: Museum Shop
Sonntag, 26. September 2021 wegen einer Veranstaltung geschlossen 10-18 Uhr

Tipps für Ihren Besuch in der Remise:

  • Wir empfehlen, feste Schuhe zu tragen.
  • Unbegleitete Kinder unter 15 Jahren können wir leider nicht einlassen.
  • Hunde sind im Verkehrsmuseum nicht erlaubt. 

Ermäßigter Eintritt

Diese Personen erhalten ermäßigten Eintritt:

  • BesitzerInnen einer Wien-Karte
  • BesitzerInnen einer Jahreskarte der Wiener Linien
  • PensionistInnen mit Ausweis
  • Studierende
  • Zivil- und PräsenzdienerInnen (19 bis 27 Jahre) mit Ausweis
  • Personen mit gültigem Behindertenausweis
  • BesitzerInnen eines gültigen Dienstausweises der Wiener Linien
  • Arbeiterkammer AktivKarte

Standort und Anreise:

Verkehrsmuseum Remise

Ludwig-Koeßler-Platz
1030 Wien

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • U-Bahn-Linie U3: Station Schlachthausgasse
  • Straßenbahnlinie 18: Haltestelle Schlachthausgasse
  • Buslinie 77A: Haltestelle Ludwig-Koeßler-Platz  
  • Buslinie 80A: Haltestelle Ludwig-Koeßler-Platz

Verkehrsmuseum Remise

Ludwig-Koeßler-Platz, 1030 Wien
Telefon: +43 1 7909 46803
E-Mail: remise@wienerlinien.at

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • U-Bahn-Linie U3: Station Schlachthausgasse
  • Straßenbahnlinie 18: Haltestelle Schlachthausgasse
  • Buslinie 77A: Haltestelle Ludwig-Koeßler-Platz  
  • Buslinie 80A: Haltestelle Ludwig-Koeßler-Platz

Pressekontakt

MedienvertreterInnen und FotografInnen kontaktieren uns zwecks Besuch der Ausstellung im Zusammenhang mit redaktioneller Berichterstattung bitte unter:

Verkehrsmuseum Remise

Ludwig-Koeßler-Platz, 1030 Wien
Öffi-Anreise: U3, 18 (Schlachthausgasse), 77A, 80A (Ludwig-Koeßler-Platz)

Öffnungszeiten

Museum: Mittwoch 9-18 Uhr, Samstag, Sonntag 10-18 Uhr
Shop: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 9-15, Mittwoch 9-18, Samstag, Sonntag 10-18

Online seit: 27. November 2020